#5 Eva, Joshi & Ralph von papergrass

Hallo und herzlich Willkommen zum Blog-Artikel #5  von Ally & Allies, dem Blog zur Radiosendung über Kunst und Künstler in und um Oldenburg, die auf dem Oldenburger Lokalsender oldenburg eins ausgestrahlt wird.

Ich bin -wortrose~, die Bloggerin des Kreativ-Kollektivs Reptile Expression und ich freue mich, euch heute einen Rückblick zur Sendung geben zu können.

Künstler im Portrait

Die Band papergrass aus Hude, vertreten durch Eva Hammerschmidt, Ralph Coquette und Joshi Rasch, war für uns im Studio zu Gast. Florian Altevogt, das vierte Bandmitglied war leider verhindert, hat aber mitgefiebert und sei an dieser Stelle herzlichst gegrüßt. Seit 2009 macht papergrass gemeinsam Musik und hat soeben ihr neustes Album mit dem Titel Eternity herausgebracht. Sie texten, komponieren und arrangieren ihre Stücke stets gemeinsam. Was aus dieser Zusammenarbeit entsteht, sind Musikstücke in denen Rock gemischt mit Psychedelic, Klassik und Pop zusammen Spacerock ergeben. Dadurch, dass jeder Künstler seine eigene Art hat, lassen sich die Songs nicht alle in eine Schublade stecken.

Im Gepäck für euch haben sie ihre Workshop-Initiative Stark durch Musik, in der sie in Kooperation mit dem Verein Helfen ohne Grenzen Münsterland e.V. daran arbeiten über das Setzen kreativer Impulse und den Umgang mit Musik, Wege aus der Depression zu finden.

papergrass‘ Motto: „Discover the world and feal the music of papergrass.“

Ganz lieben Dank für das schöne Gruppenfoto geht an Kevin Knoche.

Mitbringsel des Monats

Es lohnt sich, das Projekt Stark durch Musik genauer zu studieren. Kurz gefasst: Musik wird als Mittel zur Therapie genutzt, weil durch sie Emotionen ausgedrückt werden. Das tut der Seele gut, bringt sie in positive Schwingungen und gibt Stärke. Gerade im wichtigen Bereich der Jugendarbeit leistet papergrass somit einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag und zeigt einmal mehr die enge Verknüpfung zwischen Kunst und psychischem Wohlbefinden.

PG-Stark_druch_Musik02

PG-Stark_druch_Musik01

Outtakes

Diese Outtakes sind eine schöne Ergänzung zum Interview, denn wir erleben, dass hin und wieder nach den richtigen Begriffen gesucht werden muss. Außerdem wird gerade hier die schöne fröhliche Atmosphäre deutlich. Auch der kleine Überraschungsgast Felix kommt zu Wort.

Wir hoffen, dass wir euch informieren und inspirieren konnten. Lasst die Sendung auf euch wirken und genießt unsere schöne Playlist!

XOXO

~wortrose~

Playlist

#1 Reptile Expression: „Ich weiß, es geht nicht“

#2 The Heavy: „Can’t Play Dead“

#3 papergrass: „By the Light“ (Stellvertretend für „By the Light“ hier: „Just Work“)

#4 Jennifer Rostock: „Mein Mikrofon“ (Acoustic)

#5 Luisa Robbin: „Pink Chewing Gum“

#6 The Who: „Baba O’Riley“

#7 Live: „Lightning Crashes“

#8 LP: „Muddy Waters“

#9 Lettery to Cleo: „Dangerous Type“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s